***Projektwoche vom 13.-17.Juli***Bundesjugendspiele 20.Juli***

kbs tdo2015

Ein erstes Jubiläum können die "Tage der Orientierung" (TdO) an der Hainburger Kreuzburgschule verzeichnen. Zum 25. Mal beteiligten sich Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen sieben bis zehn an den jeweils zweimal pro Schuljahr angebotenen Orientierungstagen im Jugendwerk Brebbia am südöstlichen Ufer des Lago Maggiore. Nur einmal in den zurückliegenden 14 Jahren musste mit dem Kloster Jakobsberg in Rheinhessen ein anderer Veranstaltungsort für diese Woche gefunden werden. 
Insgesamt mehr als 700 Jugendliche aus Hainburg und anderen Ostkreisgemeinden sowie aus den Hanauer Stadtteilen und Großkrotzenburg haben in den vergangenen Jahren an den TdO teilgenommen, die vom Fachbereich Religion initiiert, vorwiegend von der katholischen Kirche finanziert werden, so dass immer auch Jugendliche aus sozial schwachen Familien teilnehmen können. Veranstalter ist die Kreuzburgschule in Kooperation mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Dekanat Seligenstadt.
Im Verlauf der Zeit - anfangs noch jährlich einmal - entwickelten die Verantwortlichen ein pädagogisches Konzept, das Jahr für Jahr weiterentwickelt wurde und inzwischen bundesweit einmalig ist. Erstmals bot die Kreuzburgschule die TdO anno 2001 an, damals mit Pascale Braun, geb. Graeber, und Bernhard Koch als verantwortliche Lehrkräfte gemeinsam mit 39 Jugendlichen. Schnell war klar, dass eine solche Arbeit über eine ganze Woche nicht von zwei Lehrern zu leisten ist und so entwickelte man die Idee von Teamern (ehemalige KBSler und Studenten), die die Lehrkräfte tatkräftig unterstützen und so Garant dafür sind, dass die Pädagogen genügend Zeit finden für Einzelgespräche mit Schülern. Dabei stehen neben schulischen natürlich auch private, familiäre oder andere Themen im Blickpunkt. Neben Pascale Braun und Bernhard Koch gehören derzeit Marion Meyer-Bauer und Rektor Eckhard Finger zum pädagogischen Stammteam der TdO. Aber auch jeweils für eine weitere Lehrkraft ist das Angebot offen, das Projekt kennen zu lernen.
Zum Standardprogramm in Brebbia zählen auch Ausflüge in die Kreisstadt Laveno mit dem Besuch eines typisch italienischen Marktes, eine Seerundfahrt, ein Besuch im Felsenkloster mit Führung und ein Tag in Mailand mit Friedhof, Dom und Stadt.
Unklar ist zwischenzeitlich, wie lange das Angebot der TdO noch weitergeführt werden kann, weil es trotz Unterstützung der Kirche sowie mancher Vereine und Privatpersonen einen finanziellen Engpass gibt.
Mehr rund um die TdO in Brebbia auch unter dem "Fachbereich Religion" auf dieser Homepage.